FAQ Förderung

45 Fragen und Antworten (FAQs) zu SBS unter dem Dach von SPATZ

1. Wie k√∂nnen SBS-Ma√ünahmen im Rahmen von SPATZ durchgef√ľhrt werden?

Seit dem Kindergartenjahr 2013/2014 k√∂nnen Tr√§ger von Kindertageseinrichtungen unter dem Dach von SPATZ (= "Sprachf√∂rderung in allen Tageseinrichtungen f√ľr Kinder mit Zusatzbedarf") f√ľr jede F√∂rdergruppe eine der der beiden folgenden F√∂rderwege w√§hlen, um eine Sprachf√∂rderma√ünahme durchzuf√ľhren:

  1. Singen-Bewegen-Sprechen (=SBS-Maßnahme), und/oder
  2. Intensive Sprachförderung (=ISK-Maßnahme).

Sowohl SBS-Ma√ünahmen als auch ISK-Ma√ünahmen k√∂nnen bereits ab dem 1. Kindergartenjahr durchgef√ľhrt werden.

Fallls gen√ľgend Kinder mit Sprachf√∂rderbedarf in der Einrichtung sind, so dass 2 oder mehr Ma√ünahmen gef√∂rdert werden k√∂nnen, ist es m√∂glich sowohl ISK als auch SBS parallel in einer Einrichtung durchzuf√ľhren.

2. Wie werden k√ľnftig SBS- und ISK-Ma√ünahmen an den Kindertageseinrichtungen umgesetzt?

Bei einer ISK-Gruppe umfasst die Sprachförderung im Kindergartenjahr 120 Stunden (mindestens 80 Stunden), gestaltet von einer qualifizierten Sprachförderkraft.

Zur SBS-Ma√ünahme geh√∂ren 36 Stunden (mindestens 30), die im Tandem von einer Erzieherin/einem Erzieher und einer musikp√§dagogischen Fachkraft gestaltet werden. Die SBS-Inhalte werden von Erzieherin/Erzieher auch in den Kita-Alltag √ľbernommen.

3. Wo sind die Voraussetzungen und Modalit√§ten f√ľr eine F√∂rderung von Sprachf√∂rderma√ünahmen und damit auch von SBS-Ma√ünahmen im Rahmen von SPATZ festgehalten?

Grundlegend ist die Verwaltungsvorschrift des Kultusministeriums √ľber Zuwendungen zur Sprachf√∂rderung in allen Tageseinrichtungen f√ľr Kinder mit Zusatzbedarf (SPATZ-Richtlinie vom 21. Juli 2015).

Sie ist auf dieser Internetseite zu finden unter: Förderung/Förderrichtlinie.

 

4. Wie sind die F√∂rdervoraussetzungen f√ľr SBS-Ma√ünahmen im Rahmen von SPATZ

Die wesentlichen Voraussetzungen f√ľr eine F√∂rderung von SBS-Ma√ünahmen im Rahmen von SPATZ bzw. von Sprachf√∂rderma√ünahmen mit dem F√∂rderweg SBS sind:

  • Die SBS-Ma√ünahme wird mit einer Gruppe von Kindern durchgef√ľhrt, von denen mindestens drei einen besonderen Sprachf√∂rderbedarf aufweisen.
  • Die SBS-Ma√ünahme wird im Rahmen einer anerkannten Bildungskooperation zwischen Kindertageseinrichtung und einer √∂ffentlichen Musikschule oder einem eingetragenen und als gemeinn√ľtzig anerkannten Verein der Amateurmusik oder einer kirchlichen Institution durchgef√ľhrt.

Als √∂ffentliche Musikschule gilt eine Musikschule in kommunaler Tr√§gerschaft oder eine Musikschule in frei-gemeinn√ľtziger Tr√§gerschaft, die gem√§√ü ¬ß 75 Sozialgesetzbuch - Achtes Buch - in Verbindung mit ¬ß 11 des Kinder- und Jugendhilfegesetzes f√ľr Baden-W√ľrttemberg und ¬ß 4 des baden-w√ľrttembergischen Jugendbildungsgesetzes als Tr√§ger der au√üerschulischen Jugendbildung anerkannt ist.

  • Die SBS-Ma√ünahme wird gem√§√ü dem "SBS-Rahmenplan" sowie der SPATZ-Richtlinie umgesetzt. Der SBS-Rahmenplan ist auf dieser Homepage unter Programm/Rahmenplan zu finden.
  • Die SBS-Ma√ünahme wird von einer in SBS zertifizierten, musikp√§dagogischen Fachkraft im Tandem mit einer Erzieherin/einem Erzieher durchgef√ľhrt. Voraussetzung f√ľr die Zertifizierung ist (1) eine abgeschlossene Hochschulausbildung in EMP/Rhythmik oder eine vergleichbare Kompetenz, sowie (2) eine abgeschlossene Fortbildung in "Singen-Bewegen-Sprechen".

5. Wie ist der Sprachförderbedarf definiert? Wer entscheidet, ob ein solcher Bedarf vorliegt?

Die Erzieherin oder der Erzieher entscheidet, ob ein Sprachförderbedarf vorliegt. Kriterien sind eine nichtdeutsche Muttersprache oder sprachliche Auffälligkeiten von Kindern.

Im dritten Kindergartenjahr ist die Einschulungsuntersuchung von ma√ügeblicher Bedeutung, die Entscheidung liegt auch hier bei der der p√§dagogischen Fachkraft. Zitat aus dem Tr√§gerschreiben: ‚ÄěIn diese Entscheidung sind die Ergebnisse des SETK3-5, der vom √∂ffentlichen Gesundheitsdienst im Rahmen der ESU (Einschulungsuntersuchung) dann durchgef√ľhrt wird, wenn das Sprachscreening einen begr√ľndeten Hinweis auf Sprachf√∂rderbedarf ergibt, einzubeziehen.‚Äú

Das verbindliche Sprachscreening findet in der Regel im Rahmen der Einschulungsuntersuchung des Gesundheitsamtes statt.

6. Kann eine Sprachf√∂rderma√ünahme mit Kindern im letzten Kindergartenjahr auch dann durchgef√ľhrt werden, wenn der SETK 3-5 noch nicht stattgefunden hat?

Die Ergebnisse des SETK 3-5 sind zwar miteinzubeziehen (Siehe Pkt. 5), die Entscheidung liegt jedoch bei der pädagogischen Fachkraft.

7. K√∂nnen in einer Einrichtung SBS-Ma√ünahmen und ISK-Ma√ünahmen gleichzeitig durchgef√ľhrt werden?

Ja, dies ist m√∂glich. Tr√§ger von Kindertageseinrichtungen m√ľssen die Entscheidung zwischen den beiden F√∂rderwegen SBS und IKS innerhalb von SPATZ nicht einrichtungsbezogen treffen, sondern k√∂nnen ma√ünahmenbezogen (gruppenbezogen) w√§hlen.

Bei einer entsprechenden Anzahl von Kindern mit besonderem Sprachf√∂rderbedarf in der jeweiligen Kindertageseinrichtung k√∂nnen dort ISK- und SBS-Ma√ünahme(n) parallel durchgef√ľhrt werden. Ausgeschlossen ist nur die Doppelf√∂rderung von Kindern mit festgestelltem besonderen Sprachf√∂rderbedarf.

8. K√∂nnen jahrgangs√ľbergreifende F√∂rdergruppen / SBS-Gruppen gebildet werden?

Ja, dies ist möglich. Ebenso ist jedoch zulässig, altershomogene Fördergruppen zu bilden.

9. Wie hoch sind die Fördersätze?

Der Zuschuss wird als Festbetrag (Pauschalbetrag) f√ľr F√∂rdergruppen und die aktive Elternbeteiligung gew√§hrt. Der Zuschuss betr√§gt 2.200 Euro pro F√∂rdergruppe.

F√ľr die Elternbeteiligung k√∂nnen zus√§tzliche F√∂rdermittel beantragt werden, der F√∂rderbetrag liegt hier bei 500,00 EUR f√ľr die aktive Elternbeteiligung.

10. Ab wie vielen förderberechtigten Kindern kann in einer Kindertageseinrichtung eine zweite Sprachfördergruppe (SBS- oder ISK-Gruppe) eingerichtet werden?

Grunds√§tzlich gilt, dass ab dem 8. f√∂rderberechtigten Kind eine zweite Gruppe gebildet bzw. eine zweite Sprachf√∂rderma√ünahme parallel durchgef√ľhrt werden kann. Der Gruppenteiler liegt bei 7 Kindern, eine 3. Gruppe kann bei mehr als 14 f√∂rderbed√ľrftigen Kindern, eine 4. Gruppe bei mehr als 21 Kinder etc. beantragt werden..

Bei Kindertageseinrichtungen, die einen Anteil von Kindern mit Migrationshintergrund von 80 % und mehr aufweisen, beträgt die maximale Anzahl der Kinder mit Sprachförderbedarf 5 Kinder, ab dem 6. Kind muss eine zweite Gruppe gebildet werden.

Zu ber√ľcksichtigen ist bei der Berechnung dieses Anteils ausdr√ľcklich die gesamte Kindertageseinrichtung, nicht die einzelne F√∂rdergruppe.

11. Wie ist die unter 4.3.2 der Verwaltungsvorschrift geforderte "sparsame Verwendung der Fördermittel" im Hinblick auf die Teilung von Gruppen konkret zu verstehen?

Laut Nummer 4.3.2, Satz 2 der Verwaltungsvorschrift (SPATZ-Richtlinie) ist bei einer Teilung von (Sprachf√∂rder-)Gruppen bzw. der gleichzeitigen Durchf√ľhrung von mehr als einer (SBS- oder ISK-)Ma√ünahme eine sparsamen Verwendung der F√∂rdermittel unbedingt zu beachten.

Konkret bedeutet dies, dass sich die H√∂he der F√∂rdermittel an der Gesamtzahl der f√∂rderberechtigten Kinder in der Einrichtung orientiert. Der Tr√§ger der Kindertageseinrichtung kann sich zwar gruppenbezogen f√ľr die beiden F√∂rderwege ISK und SBS entscheiden, dies darf jedoch hinsichtlich der ben√∂tigten F√∂rdermittel nicht zu einem "Ressourcenmehrbedarf" f√ľhren!

Ein Beispiel, unter Ber√ľcksichtigung der  F√∂rderrichtlinie 2015: In einer Einrichtung gibt es insgesamt 33 f√∂rderbed√ľrftige Kinder. Die Einrichtung steht vor der Situation, dass nach Konsultation der Erziehungsberechtigten 5 dieser Kinder gern den Sprachf√∂rderweg ISK gehen, die anderen 28 Kinder SBS machen wollen. Das g√§be rechnerisch eine ISK- und vier SBS-Gruppen, insgesamt 5 F√∂rdergruppen. Daraus lie√üe sich ein F√∂rderbetrag von 11.000 ‚ā¨ errechnen.

Sollten 8 Kinder ISK machen und 25 SBS m√ľssten 2 ISK-Gruppen gebildet werden, es w√§ren jedoch zu viele Kinder f√ľr 3 SBS-Gruppen, daher m√ľsste in diesem Fall eine Entscheidung zwischen SBS und ISK getroffen werden, da bei 33 Kindern insgesamt maximal 5 Gruppen gef√∂rdert werden.

12. Welche Rolle nimmt die Sprachstanderhebung LiSeDaZ f√ľr Kinder mit Migrationshintergrund ein?

LiSeDaZ ist eine linguistische Sprachstanderhebung f√ľr Kinder mit Deutsch als Zweitsprache. Dieses Verfahren entspricht wissenschaftlichen G√ľtekriterien und kommt in Kindertageseinrichtungen zum Einsatz, wenn der Tr√§ger dies m√∂chte. Es ist aber nicht verpflichtend vom Land vorgeschrieben. Eine Vorgabe des Landes ist hier nicht vorgesehen.

13. Stichwort "Migrationshintergrund": Welche Merkmale sind zu ber√ľcksichtigen?

Ein Migrationshintergrund eines Kindes im Sinne der SPATZ-Richtlinie liegt dann vor, wenn folgende Merkmale gegeben sind:

  • ausl√§ndische Herkunft eines Elternteils (z.B. aus der T√ľrkei gekommen und deutsche Staatsb√ľrgerschaft angenommen; als Aussiedler aus Russland mit deutscher Staatsangeh√∂rigkeit nach Deutschland gekommen)
  • Familiensprache ist vorrangig nicht Deutsch

Dies sind beide Kriterien, nach denen die Jugendhilfestatistik einen "Migrationshintergrund" definiert. Das Kultusministerium orientiert sich bei der SPATZ-Richtlinie an dieser, vergleichsweise engen Definition.

14. Können Kinder bei einer SBS-Maßnahme mitmachen bzw. in eine SBS-Gruppe zusätzlich aufgenommen werden, auch wenn bei ihnen kein Sprachförderbedarf festgestellt wurde?

In SBS-Maßnahmen / SBS-Gruppen können zusätzlich auch Kinder aufgenommen werden, die keinen Sprachförderbedarf haben. Die maximale Gruppengröße beträgt 20 Kinder. Wichtig ist jedoch, dass jede Gruppe mindestens so viele Kinder mit einem festgestellten zusätzlichen besonderen Sprachförderbedarf umfasst, dass eine Förderung im Rahmen von SPATZ möglich ist.

15. Was ist mit zur√ľckgestellten Kindern im Kindergarten?

Vom Schulbesuch zur√ľckgestellte Kinder mit Sprachf√∂rderbedarf, die weiterhin den Kindergarten besuchen, k√∂nnen die Sprachf√∂rderma√ünahme fortsetzen, ohne dass vom Gesundheitsamt eine Bescheinigung vorgelegt werden muss.

16. K√∂nnen SBS-Ma√ünahmen auch von/in Schulkinderg√§rten durchgef√ľhrt werden?

Die SPATZ-Richtlinie richtet sich an Kindertageseinrichtungen. Welche Einrichtungen Kindertageseinrichtungen sind, ist im "Gesetz √ľber die Betreuung und F√∂rderung von Kindern in Kinderg√§rten, anderen Tageseinrichtungen und der Kindertagespflege" (Kindertagesbetreuungsgesetz - KiTaG) geregelt.

Schulkinderg√§rten (Sonderschulkinderg√§rten sind Schulkinderg√§rten i.S.d. ¬ß 20 SchG und der VwV √Ėffentliche Schulkinderg√§rten vom 24. Juli 1984) hingegen sind keine Kindertageseinrichtungen i.S.d. KiTaG.

Damit unterfallen sie zun√§chst origin√§r nicht SPATZ. F√ľr den SBS-F√∂rderweg sind die Schulkinderg√§rten aber neben den Kinderg√§rten aufgef√ľhrt. SPATZ-Sprachf√∂rderung - F√∂rderweg SBS - ist also auch f√ľr Kinder in Schulkinderg√§rten m√∂glich. Kurzum: SBS-Ma√ünahmen k√∂nnen in/von Schulkinderg√§rten durchgef√ľhrt werden, ISK-Ma√ünahmen nicht.

17. K√∂nnen SBS-Ma√ünahmen auch von/in Grundschulf√∂rderklassen durchgef√ľhrt werden?

Nein.

18. Ab welchem Alter k√∂nnen Kinder mit besonderem Sprachf√∂rderbedarf, die die F√∂rdervoraussetzungen von SPATZ erf√ľllen, an einer SBS-Ma√ünahme teilnehmen?

Laut Nr. 1.1.1 können Kinder ab dem 3. Lebensjahr an einer SBS-Maßnahme teilnehmen, wenn ein zusätzlicher besonderer Sprachförderbedarf festgestellt wurde. Der Stichtag ist der 30.11. des laufenden Schuljahres , d.h. bis zum Ende der Antragsfrist muss das Kind das dritte Lebensjahr vollendet haben, um als förderberechtigtes Kind im Sinne der SPATZ-Richtlinie anerkannt zu werden.

19. Ist es m√∂glich, eine SBS-Gruppe mit z.B. 16 f√∂rderberechtigten Kindern zwei Gruppen mit jeweils acht Kindern zu bilden und mit jeder dieser Gruppen 18 didaktische Einheiten durchzuf√ľhren?

Nein, dies ist nicht zulässig!

20. Sind alle Sprachf√∂rderangebote f√ľr die Eltern kostenlos?

Bei der SPATZ-F√∂rderrichtlinie handelt es sich um eine Zuschussgew√§hrung im Rahmen der im Haushalt zur Verf√ľgung stehenden Mittel und nicht um eine Vollfinanzierung. Das Kultusministerium hat rechtlich keine Handhabe, den kommunalen und freien Tr√§gern zur Finanzierung dieser Sprachf√∂rderangebote Vorgaben zu machen. Die Tr√§ger k√∂nnen entweder den Landeszuschuss als vollst√§ndige Finanzierung verwenden, einen zus√§tzlichen eigenen Zuschuss gew√§hren, Elternbeitr√§ge zus√§tzlich erheben oder letztere beiden M√∂glichkeiten kumulieren. Empfehlenswert ist allerdings, die SBS-Ma√ünahme ohne zus√§tzliche Elternbeitr√§ge durchzuf√ľhren.

21. Ist die Sprachf√∂rderung f√ľr sprachf√∂rderbed√ľrftige Kinder verpflichtend?

Nein. Das Sprachförderangebot ist freiwillig. Vor Beginn der Maßnahme ist die Einwilligung der Personensorgeberechtigten einzuholen. Die Einwilligung kann verweigert werden.

Eine einmal gegebene Einwilligungserkl√§rung kann jederzeit widerrufen werden (am besten schriftlich gegen√ľber der Leitung der Kindertageseinrichtung oder dem Tr√§ger). Ein Musterformular f√ľr die Einwilligungserkl√§rung finden Sie unter Service/Formulare

22. Kann eine SBS-Ma√ünahme im Rahmen von SPATZ auch dann bereits begonnen werden, wenn der Bescheid √ľber die Bewilligung der F√∂rdermittel noch nicht vorliegt?

Ja, ein solcher "vorzeitiger Maßnahmenbeginn" ist in diesem Jahr möglich. Mit der Maßnahme kann auch dann begonnen werden, wenn zwar ein entsprechender Förderantrag vom Träger der Kindertageseinrichtung bei der L-Bank gestellt wurde, der Bewilligungsbescheid der L-Bank jedoch noch nicht vorliegt. Der Beginn erfolgt auf eigenes Risiko.

23. Kann eine SBS-Maßnahme im Rahmen von SPATZ auch dann bereits begonnen werden, wenn bei der L-Bank noch kein Förderantrag gestellt wurde?

Ja, auch in diesem Fall kann auf eigenes Risiko mit der Maßnahme begonnen werden. Ein "vorzeitiger Maßnahmenbeginn" ist in diesem Jahr ausnahmenweise auch dann möglich, wenn der entsprechende Förderantrag nachträglich bis zum Ende der Antragsfrist gestellt wird.

24. Wann endet f√ľr das Kiga-Jahr 2016/2017 die Frist f√ľr die Antragsstellung?

Am 30.11.2016. Sp√§ter bei der L-Bank eingehende F√∂rderantr√§ge werden nicht ber√ľcksichtigt.

25. M√ľssen f√ľr SBS-Ma√ünahmen, die im Herbst 2016 und im Rahmen des Landesf√∂rderprogramms neu begonnen wurden und im Kiga-Jahr 2017/2018 fortgef√ľhrt werden sollen, gleichfalls neue F√∂rderantr√§ge gestellt werden?

Ja.

26. Können Anträge abgelehnt werden? Was ist, wenn ein Antrag abgelehnt wird?

Ja, sofern die SBS- oder ISK-Ma√ünahme, f√ľr die F√∂rdermittel beantragt wurden, nicht die F√∂rdervoraussetzungen erf√ľllen, wie sie in der Verwaltungsvorschrift des Kultusministeriums √ľber Zuwendungen zur Sprachf√∂rderung in allen Tageseinrichtungen f√ľr Kinder mit Zusatzbedarf (SPATZ-Richtlinie) vom 21. Juli 2015 festgeschrieben sind. Wenn ein Antrag abgelehnt wird, wird die bereits begonnene oder geplante Durchf√ľhrung einer Ma√ünahme nicht mit Zuwendungen des Landes gef√∂rdert.

27. Wo sind die Antragsformulare f√ľr einen F√∂rderantrag zu finden? Welche Formulare m√ľssen ausgef√ľllt werden?

Die Antragsunterlagen sind auf der Homepage der L-Bank und dort auf der f√ľr SPATZ eingerichteten Website (www.l-bank.de/SPATZ ) unter "Downloads" zu finden. Ein Tr√§ger kann einen Antrag f√ľr mehrere Einrichtungen und f√ľr beide F√∂rderwege stellen. F√ľr jede F√∂rdergruppe bzw. jede SBS- oder ISK-Ma√ünahme ist dem Antrag eine eigene, vom Tr√§ger √ľber alle seine Einrichtungen hinweg durchnummerierte Anlage beizuf√ľgen. F√ľr SBS- und ISK-Ma√ünahmen stehen jeweils unterschiedliche Anlagen zum Download zur Verf√ľgung.

28. Muss bei der Beantragung von F√∂rdermitteln f√ľr SBS-Ma√ünahmen das Formular Best√§tigung des Kindergartentr√§gers gem√§√ü Pkt. 3.1, Satz 2 der SPATZ-Richtlinie ausgef√ľllt werden?

Auf der Website www.l-bank.de/SPATZ  ist auch das Formular "Best√§tigung des Kindergartentr√§gers gem√§√ü Pkt. 3.1, Satz 2 der SPATZ-Richtlinie" zu finden.

Dieses Formular muss vom Tr√§ger der Kindertageseinrichtung nur ausgef√ľllt werden, wenn er auch f√ľr ISK-Ma√ünahmen F√∂rdermittel beantragt und die ISK-Ma√ünahme durch oder mit Unterst√ľtzung einer anderen juristischen Person (z. B. gemeinn√ľtzige Einrichtungen der Wohlfahrtspflege, eingetragene Vereine) durchgef√ľhrt werden soll. Ist dies nicht der Fall, kann dieses Formular ignoriert werden.

Wie in Pkt. 3.1 der SPATZ-Richtlinie ausgef√ľhrt, k√∂nnen bei ISK-Ma√ünahmen anders als bei SBS-Ma√ünahmen nicht nur kommunale und freie Tr√§ger von Kinderg√§rten und Tageseinrichtungen Zuwendungsempf√§nger sein, sondern auch "andere geeignete andere juristische Personen (z. B. gemeinn√ľtzige Einrichtungen der Wohlfahrtspflege, eingetragene Vereine)". Letztere m√ľssen ihre Eignung durch eine Best√§tigung des Kindergartentr√§gers √ľber eine enge Kooperation der juristischen Person mit einem Kindergarten nachweisen. Dies hat mit diesem Formular zu geschehen.

29. Muss im Rahmen einer SBS-Ma√ünahme eine "aktive Elternbeteiligung" durchgef√ľhrt werden und m√ľssen hierf√ľr zus√§tzliche F√∂rdermittel beantragt werden?

Nein, dies ist nicht zwingend erforderlich. Der Tr√§ger des Kindergartens kann alleine oder zusammen mit dem Kooperationspartner entscheiden, ob er die SBS-Ma√ünahme um eine Ma√ünahme der aktiven Elternbeteiligung erg√§nzen m√∂chte. Ebenso kann er frei entscheiden, ob er und f√ľr welche Ma√ünahme/n der aktiven Elternbeteiligung er den Pauschalbetrag in H√∂he von 500 Euro pro Ma√ünahme beantragen m√∂chte.

Der Rahmenplan "Singen-Bewegen-Sprechen" enthält derzeit keine Vorgaben, ob und wie eine aktive Elternbeteiligung in die SBS-Maßnahme zu integrieren ist bzw. diese zu ergänzen hat. Eine solche Ergänzung ist sicherlich nicht nachteilig, allerdings kann die ARGE derzeit keine Empfehlungen geben, wie eine solche aktive Elternbeteiligung inhaltlich optimal gestaltet werden sollte. Dies ist vor Ort vom Träger oder der Leitung des Kindergartens, möglichst in Abstimmung mit dem Kooperationspartner zu entscheiden. Informationen zur aktiven Elternbeteiligung finden Sie hier: aktive Elternbeteiligung

30. An wen werden die Fördergelder ausbezahlt?

Dies ist in der SPATZ-Richtlinie unter Pkt. 3.2 f√ľr SBS-Ma√ünahmen und Pkt. 3.1 f√ľr ISK-Ma√ünahmen relativ eindeutig geregelt:

Zuwendungsempf√§nger von F√∂rdermitteln f√ľr SBS-Ma√ünahmen im Rahmen von SPATZ k√∂nnen ausschlie√ülich kommunale und freie Tr√§ger von Kinderg√§rten und Tageseinrichtungen mit altersgemischten Gruppen gem√§√ü ¬ß 1 Kindertagesbetreuungsgesetz (KiTaG) sein.

Zuwendungsempf√§nger von F√∂rdermitteln f√ľr ISK-Ma√ünahmen k√∂nnen kommunale und freie Tr√§ger von Kinderg√§rten und Tageseinrichtungen gem√§√ü ¬ß 1 (KiTaG) sowie auch geeignete andere juristische Personen sein (z.B. gemeinn√ľtzige Einrichtungen der Wohlfahrtspflege, eingetragene Vereine).

31. F√ľr welche Zwecke k√∂nnen die F√∂rdergelder verwendet werden?

Bewilligte und ausbezahlte F√∂rdermittel f√ľr SBS-Ma√ünahmen d√ľrfen laut Pkt. 3.2 der SPATZ-Richtlinie ausschlie√ülich f√ľr Personalaufwendungen des jeweiligen Kooperationspartners (√∂ffentliche Musikschule / Verein der Laienmusik) verwendet werden, die diesen f√ľr die gemeinsame Durchf√ľhrung der SBS-Bildungskooperation mit den Kinderg√§rten und Kindertageseinrichtungen entstehen.

32. Wann werden die Fördergelder voraussichtlich ausgezahlt?

Nach jetzigem Kenntnisstand ist davon auszugehen, dass f√ľr ISK-/SBS-Ma√ünahmen im Kiga-Jahr 2016/2017 bewilligten F√∂rdergelder (au√üer F√∂rdermittel f√ľr Elternbeteiligungen) ab Januar 2017 in einer Summe an den Zuwendungsempf√§nger ausbezahlt werden. Sollte noch kein Verwendungsnachweis f√ľr das vorherige F√∂rderjahr vorliegen, werden F√∂rdermittel f√ľr das laufende Jahr noch nicht ausbezahlt.

33. K√∂nnen F√∂rdergelder f√ľr SBS-Ma√ünahmen auch direkt an den Kooperationspartner (√∂ffentliche Musikschule / Verein der Laienmusik) ausbezahlt werden?

Laut Pkt. 3.2 der SPATZ-Richtlinie d√ľrfen f√ľr SBS-Ma√ünahmen bewilligte F√∂rdermittel ausschlie√ülich f√ľr Personalaufwendungen des jeweiligen Kooperationspartners (√∂ffentliche Musikschule / Verein der Laienmusik) verwendet werden, die diesen f√ľr die gemeinsame Durchf√ľhrung der SBS-Bildungskooperation mit den Kinderg√§rten und Kindertageseinrichtungen entstehen.

Grunds√§tzlich ist es m√∂glich, dass die f√ľr eine SBS-Ma√ünahme bewilligten F√∂rdermittel direkt an die Musikschule oder den Verein der Laienmusik ausbezahlt werden. Dies muss jedoch gesondert beantragt werden. Ein solcher Antrag kann erst gestellt werden, wenn die L-Bank dem Antragssteller/Zuwendungsempf√§nger (=Tr√§ger der Kindertageseinrichtung) die F√∂rdermittel bewilligt hat. F√ľr den Antrag und eine Auszahlung der F√∂rdermittel direkt an die Musikschule oder den Verein der Laienmusik ist eine Abtretungserkl√§rung des Antragssteller/Zuwendungsempf√§nger (=Tr√§ger der Kindertageseinrichtung) f√ľr die F√∂rdermittel notwendig.

34. Was ist zu tun, wenn man mit einer neuen Bildungskooperation SBS-Ma√ünahmen im Rahmen von SPATZ durchf√ľhren m√∂chte?

Im Rahmen der Antragstellung f√ľr die F√∂rderung von SBS-Ma√ünahmen ist vom Tr√§ger der Kindertageseinrichtung (Antragssteller) f√ľr jede beantragte F√∂rderma√ünahme nachzuweisen, dass eine Bildungskooperation besteht, mit der SBS-Ma√ünahmen entsprechend den F√∂rdervoraussetzungen von SPATZ durchgef√ľhrt werden k√∂nnen. Die entsprechende Pr√ľfung, ob dies tats√§chlich der Fall ist, sowie die Registrierung der Bildungskooperation und die Best√§tigung gegen√ľber der L-Bank, dass die Kooperation die Bedingungen erf√ľllt, √ľbernimmt die ARGE. Hierzu verwenden Sie bitte das Formular Antrag auf Registrierung einer SBS-Bildungskooperation. Die Registrierung ist jederzeit m√∂glich. Sie erhalten eine SBS-Registrierungsnummer, die f√ľr die beim Antrag auf F√∂rdermittel f√ľr SBS-Ma√ünahmen einzutragen ist.

Die Registrierungsnummern bleiben auch f√ľr die Folgejahre g√ľltig. √Ąnderungen in Bezug auf den Kooperationspartner oder die Lehrkraft sind unverz√ľglich der ARGE SBS mitzuteilen.

Die Bildungskooperation besteht zwischen dem Tr√§ger der Einrichtung und einer √∂ffentlichen Musikschule, einem Verein der Laienmusik oder einer kirchlichen Institution, diese stellen die Musikp√§dagogische SBS-Lehrkraft die in Zusammenarbeit mit dem/der TandempartnerIn, einem/einer staatl. anerkannten ErzieherIn, die SBS-Stunden durchf√ľhrt.

Vorab sollte die Kindertageseinrichtung kl√§ren ob der/die TandempartnerIn zur Verf√ľgung steht, ob gen√ľgend Kinder mit Sprachf√∂rderbedarf in der Einrichtung sind um einen Antrag zu stellen und ob die R√§umlichkeiten gegeben sind um die Stunden durchzuf√ľhren.

Die Musikschule muss sicherstellen, dass eine qualifizierte SBS-Fachkraft zur Durchf√ľhrung der Ma√ünahme zur Verf√ľgung steht.

Die Pr√ľfung, ob die Bildungskooperation diese Bedingungen erf√ľllt, und ihre Registrierung erfolgt auf Antrag. N√§heres zu dem Verfahren der Registrierung, Pr√ľfung und Best√§tigung sowie das elektronische Formular f√ľr einen Antrag auf eine solche Registrierung und Pr√ľfung finden Sie hier: Registrierungsantrag

Achtung: Der Antrag auf Registrierung einer neuen Bildungskooperation ersetzt nicht den Antrag bei der L-Bank auf F√∂rdermittel zur Durchf√ľhrung einer Sprachf√∂rdergruppe SBS (SBS-Ma√ünahme)! Die Registrierung ist allerdings Voraussetzung f√ľr eine Bewilligung von F√∂rdermitteln.

Nach der Registrierung der SBS-Bildungskooperation bei der ARGE SBS erfolgt die Antragsstellung bei der L-Bank. Den Antrag f√ľr die F√∂rdermittel finden Sie hier: https://www.l-bank.de/lbank/inhalt/nav/foerderungen-und-finanzierungen/alle-foerderangebote/fh-finanzhilfen/sprachfoerderung-in-allen-tageseinrichtungen-fuer-kinder-mit-zusatzbedarf-spatz.xml?ceid=116102

35. Was ist zu tun, wenn eine SBS-Ma√ünahme im Rahmen einer Bildungskooperation mit einer anderen musikp√§dagogischen Fachkraft durchgef√ľhrt werden soll als derjenigen, die bislang bei der ARGE als Fachkraft in dieser Bildungskooperation registriert ist?

Ein Wechsel der musikp√§dagogischen Fachkraft in einer Bildungskooperation oder die Registrierung einer zus√§tzlichen Lehrkraft ist grunds√§tzlich m√∂glich. Hierf√ľr ist allerding die Zustimmung der ARGE notwendig, die zu pr√ľfen hat, ob die neue Lehrkraft entsprechend den Vorgaben von Pkt. 4.6.2 der SPATZ-Richtlinie qualifiziert ist und durch ein Zertifikat nachweisen kann, dass sie vollumf√§nglich an der Fortbildung zu "Singen-Bewegen-Sprechen" teilgenommen hat - und damit als SBS-Fachkraft zertifiziert ist.

Eine Zustimmung der ARGE zu einem beabsichtigten Lehrerwechsel ist nur auf Antrag möglich. Das entsprechende Antragsformular ist auf dieser Homepage unter Formulare zu finden.

36. Welche Grundqualifikation muss eine musikp√§dagogische Fachkraft haben, damit SBS-Ma√ünahmen im Rahmen von Bildungskooperationen die F√∂rdervoraussetzungen von SPATZ erf√ľllen.

Laut Nr. 4.6.2 der SPATZ-Richtlinie muss die zertifizierte musikp√§dagogische Fachkraft √ľber eine abgeschlossene Hochschulausbildung in der Elementaren Musikp√§dagogik / Rhythmik oder verwandten F√§chern verf√ľgen. Dieser Fachkraft gleichgestellt ist eine Lehrkraft, die aufgrund gleichwertiger F√§higkeiten und ihrer Erfahrungen entsprechende T√§tigkeiten aus√ľbt und √ľber langj√§hrige Unterrichtserfahrung in der musikalischen Fr√ľherziehung verf√ľgt.

In Einzelf√§llen besteht die M√∂glichkeit, anhand einer durch eine Fachgutachterin/einen Fachgutachter abgenommene Lehrprobe nachzuweisen, dass die Lehrkraft √ľber solche gleichwertigen F√§higkeiten und Praxiserfahrungen verf√ľgt.

37. Wie hat die Abrechnung der Musikschule / des Vereins der Laienmusik gegen√ľber dem Kindergarten oder dessen Tr√§ger zu erfolgen?

Die SPATZ-Richtlinie macht hier keine Vorgaben. Dies kann individuell geregelt werden. Zu empfehlen ist eine Rechnungsstellung. Hinsichtlich des Zeitpunktes der Rechnungsstellung sollte, falls m√∂glich, ber√ľcksichtigt werden, dass die Auszahlung der F√∂rdermittel durch die L-Bank an den Zuwendungsempf√§nger (erst) im Februar des jeweiligen F√∂rderjahres erfolgt.

Grunds√§tzlich ist es m√∂glich, dass die f√ľr eine SBS-Ma√ünahme bewilligten F√∂rdermittel direkt an die Musikschule oder den Verein der Laienmusik ausbezahlt werden. Dies muss jedoch gesondert beantragt werden. Ein solcher Antrag kann erst gestellt werden, wenn die L-Bank dem Antragssteller/Zuwendungsempf√§nger (=Tr√§ger der Kindertageseinrichtung) die F√∂rdermittel bewilligt hat. F√ľr den Antrag und eine Auszahlung der F√∂rdermittel direkt an die Musikschule oder den Verein der Amateurmusik ist eine Abtretungserkl√§rung des Antragssteller/Zuwendungs-empf√§nger (=Tr√§ger der Kindertageseinrichtung) f√ľr die F√∂rdermittel notwendig.

38. Werden wir F√∂rdermittel f√ľr eine SBS-Ma√ünahme auch erhalten, wenn wir im Antrag an die L-Bank mitteilen, dass die SBS-Ma√ünahme im laufenden Kindergartenjahr statt 36 didaktische Einheiten nur 28 didaktische Einheiten umfassen wird?

Nein, es muss bei Antragsstellung zugesichert werden, dass 36 didaktische Einheiten im Kiga-Jahr durchgef√ľhrt werden sollen.

39. Wie hoch wird die F√∂rdersumme sein, wenn im Kindergartenjahr anders als geplant statt 36 didaktische Einheiten nur 30 didaktische Einheiten durchgef√ľhrt werden (k√∂nnen)?

In diesem Fall ist es nicht möglich, den vollen Förderbetrag 2.200 Euro zu erhalten. Der Zuwendungsempfänger wird nur eine anteilige Fördersumme 30/36 von 2.200 Euro erhalten.

40. Was passiert, wenn z.B. aufgrund eines krankheitsbedingten Ausfalls der musikp√§dagogischen Fachkraft statt wie geplant 36 nur 28 didaktische Einheiten durchgef√ľhrt werden. Wird die L-Bank dann den gesamten, zun√§chst bewilligten F√∂rderbetrag zur√ľckfordern?

Nein, dies wird nicht zwingend passieren m√ľssen.

Zwar wird in Pkt. 6.5.2 der Verwaltungsvorschrift darauf verwiesen, dass ein Widerruf des Zuwendungsbescheids und vollst√§ndige R√ľckforderung des gesamten Zuwendungsbetrages durch die L-Bank m√∂glich ist, wenn in einer SBS-Ma√ünahme (=Sprachf√∂rdergruppe SBS) weniger als 30 didaktische Einheiten durchgef√ľhrt wurden

Im anschlie√üenden Pkt. 6.6 der Verwaltungsvorschrift wird jedoch ebenfalls darauf verwiesen, dass von einem solchen "Widerruf des Zuwendungsbescheids und einer R√ľckforderung abgesehen werden (kann), wenn nachtr√§glich Umst√§nde eintreten, die‚Ķ. zu einer Verminderung der zu leistenden Zeitstunden f√ľhren bzw. gef√ľhrt haben, und diese f√ľr den Zuwendungsberechtigten zum Zeitpunkt des Beginns der Ma√ünahme weder absehbar waren noch von ihm zu vertreten sind."

Diese √Ąnderungen sind der L-Bank unverz√ľglich mitzuteilen.

42. Was passiert, wenn im Laufe des Kiga-Jahres z.B. durch Wegzug eines Kindes die Gr√∂√üe der SBS-Gruppe unter die Mindestgruppengr√∂√üe f√ľr eine F√∂rderung f√§llt? Wird die L-Bank dann die Bewilligung des F√∂rderbetrages zur√ľcknehmen und den Betrag zur√ľckfordern?

Nein, dies wird nicht zwingend passieren m√ľssen.

Zwar wird in Pkt. 6.4. der Verwaltungsvorschrift darauf verwiesen, dass ein Widerruf des Zuwendungsbescheids und anteilige R√ľckforderung des Zuwendungsbetrages durch die L-Bank m√∂glich ist, "wenn w√§hrend des F√∂rderzeitraums die F√∂rdergruppengr√∂√üe unter die Bemessungsgrenze nach Nummer 5.2.1 bzw. 5.2.2" der Verwaltungsvorschrift f√§llt, also im Laufe des Kiga-Jahres die Zahl der Kinder in der F√∂rdergruppe unter drei oder unter acht f√§llt.

Im anschlie√üenden Pkt. 6.6 der Verwaltungsvorschrift wird jedoch ebenfalls darauf verwiesen, dass von einem solchen "Widerruf des Zuwendungsbescheids und einer R√ľckforderung abgesehen werden (kann), wenn nachtr√§glich Umst√§nde eintreten, die zu einer Absenkung der Gruppengr√∂√üe gef√ľhrt haben, und diese f√ľr den Zuwendungsberechtigten zum Zeitpunkt des Beginns der Ma√ünahme weder absehbar waren noch von ihm zu vertreten sind."

Diese √Ąnderungen sind der L-Bank jedoch unverz√ľglich mitzuteilen.

43. Gibt es förderrelevante Vorschriften zur besonderen Protokollierung / Dokumentation der didaktischen Einheiten im Rahmen der SBS-Maßnahme?

Nein. Es muss jedoch ein Stundennachweis gef√ľhrt werden, der in der Einrichtung aufbewahrt wird und auf Verlangen der L-Bank vorgelegt werden muss. Diesen Nachweis finden Sie hier https://www.l-bank.de/lbank/inhalt/nav/foerderungen-und-finanzierungen/alle-foerderangebote/fh-finanzhilfen/sprachfoerderung-in-allen-tageseinrichtungen-fuer-kinder-mit-zusatzbedarf-spatz.xml?ceid=116102

44. K√∂nnen SBS-Ma√ünahmen auch in den Kinderg√§rten durchgef√ľhrt werden, die am Bundesprogramm "Offensive Fr√ľhe Chancen: Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration" teilnehmen?

Ja. Laut Pkt. 5.1.2 kann eine Sprachf√∂rderma√ünahme zwar nicht √ľber mehrere Landesf√∂rderprogramme zugleich bezuschusst werden. Die gleichzeitige Beteiligung an dem Bundesprogramm oder auch an kommunalen Programmen ist jedoch f√∂rderunsch√§dlich.

45. Bis wann muss der Verwendungsnachweis f√ľr bewilligte und ausbezahlte F√∂rdermittel vorliegen?

F√ľr das F√∂rderjahr 2015/2016 muss der Verwendungsnachweis bis zum 31. Januar 2017 der L-Bank vorgelegt werden. Das entsprechende Formular wird rechtzeitig zum Download zur Verf√ľgung stehen.