Das sagen pädagogische Fachkräfte, in deren Kindertageseinrichtungen seit 2010 „Singen-Bewegen-Sprechen“ durchgeführt wird.

„SBS ist für alle Kinder ein Großer Gewinn. Es stärkt sie in ihrer gesamten Persönlichkeit, da es auf alle Bildungsfelder in unserm Orientierungsplan ausgelegt ist“
„SBS findet in unserem Kindergarten seit Oktober 2010 mit großem Erfolg statt…. Nach mehr als einem Jahr SBS können wir reflektieren und feststellen, dass alle Kinder einen Gewinn daraus gezogen haben. Die Kinder haben Freude an Sprache und Singen, an der Musik und der Bewegung. Ihr Wortschatz hat sich erweitert und sie erleben eine Sprachförderung, die Spaß macht. Selbst anfangs schüchterne Kinder haben gelernt aus sich herauszugehen und eigene Ideen einzubringen. Das Sozialverhalten untereinander hat sich verändert. Sie gehen rücksichtsvoller miteinander um, achten aufeinander. Da Wahrnehmungsübungen ein wichtiger Bestandteil bei SBS sind, üben die Kinder immer wieder Aufmerksamkeit ein. Eine für die Schule sehr wichtige Voraussetzung. Sprache und Bewegung, Singen und Bewegung, Entwicklung und Stärkung der eigenen Person sind nicht voneinander zu trennen“

J. K., Erzieherin, Kindergarten St. Anna, Heidenheim

„Im Haus der Kinder Grabenäckerstraße… wird seit Oktober 2010 das Projekt „Singen-Bewegen-Sprechen“ sehr erfolgreich durchgeführt…. Ich arbeite seit Mai 2012 im Rahmen meiner Projektstelle „Frühe Bildung-Schwerpunkt Kita Integration und Sprache“ im Krippenbereich der Kita. Meine Aufgabe bestand anfangs darin eine „Bestandsaufnehme“ von alle alltagsintegrierten, als auch gesonderten Sprachförderungen zu machen. In diesem Zuge habe ich das SBS-Projekt kennengelernt…. Aus meiner fachlichen Sicht als „Fachkraft für Sprache und Integration“ halte ich das Projekt für einen sehr gelungenen Ansatz, Kinder ganzheitlich zu fördern! Sprache lässt sich nicht losgelöst von der übrigen Entwicklung fördern und das hat Frau Ebert (musikpädagogische Fachkraft) fantastisch umgesetzt. In ihrer SBS-Stunde vereint sie die Entwicklungsbereiche Motorik, Graphomotorik, Sprache, Emotionalität, soziales Zusammenleben und Kognition. Hier finde sich eine Vielzahl an Angeboten zur schulischen Vorbereitung:

  • Viele Ăśbungen zur phonologischen Bewusstheit (reimen, rhythmisieren, artikulieren, usw.)
  • Koordinations- und WahrnehmungsĂĽbungen (durch den Raum laufen, anhalten, rennen…)
  • Spiele zur Mundmotorik, StimmĂĽbungen und Selbsterfahrung
  • Anregung fĂĽr die Kognition wie die Merkfähigkeit und das logische Verständnis
Das SBS Projekt wirkt von Anfang an auf mich sehr strukturiert und durchdacht. Die Kinder werden heraus-, aber nicht überfordert. … Ich halte das SBS Projekt für eine sehr gelungene Weiterführung der entstehenden Sprachkonzeption der Krippe. Hier handelt es sich meines Erachtens um eine gruppen- und institutionsübergreifende „Maßnahme“.“

A. K., Fachkraft für Integration und Sprache im HfK Grabenäckerstraß, Ostfildern

„Seit einem Jahr wird dieses Projekt immer mittwochs, mit großer Begeisterung der Kinder angenommen. Es spricht alle Bereiche des Orientierungsplans an und wir beobachten deutlich positive Veränderungen bei unseren Kindern.“

Team des Kindergartens Heide, Oberkochen

„Das Projekt Singen-Bewegen-Sprechen wird von Beginn an in unserer Einrichtung durchgeführt…. Wir haben die Eltern nicht nur von der Teilnahem überzeugt, wir konnten sie begeistern. Mit unter dadurch sind auch die Kinder mit großer Freude dabei. Jede einzelne der bereits durchgeführten Stunden ist sinnvoll. Die Kinder profitieren in allen Bereichen enorm. Wir integrierten die Stunde in den Tagesablauf, so dass sie jeder bereichernd empfand. Auch inhaltlich wurde jede Stunde in die laufenden aktuellen Themen einbezogen. … Die Mitarbeiter der gesamten Einrichtung profitierten von der fachlichen Unterstützung durch die Lehrerin der Musikschulen. … Alles in allem: Ein Projekt, das alle Kinder in allen Bereichen fördert und fordert. Zudem als Nebeneffekt auch die Eltern und Mitarbeiter der Einrichtungen. … Bereichernd und für die Entwicklung der Kinder in allen Bereichen unterstützend ist Singen-Bewegen-Sprechen alle mal. Alle Kinder gemeinsam in ihrer Entwicklung zu unterstützen, an Stelle von Kinder mit erhöhtem Förderbedarf aus der Gruppe herauszunehmen entspricht doch überhaupt nicht unser alles gemeinsamen Ziele der Inklusion.“

G. S., Leiterin des Antoniuskindergarten Villa Sonnenschein, Illerkirchberg

„Seit September 2010 nimmt unser Kinderarten am Landesförderprogramm „Singen-Bewegen-Sprechen“, in Kooperation mit der städtischen Musikschule Ellwangen, teil. Mit diesem Schreiben möchten wir zum Ausdruck bringen, dass dieses Projekt sehr wichtig und wertvoll für die Arbeit im Kindergarten ist. Im Gegensatz zu Sprachprogrammen, die nun für „Sprachauffällige“ Kinder isoliert stattfinden, profitieren von diesem Projekt, das ganzheitlich ist, alle Kinder einer Altersgruppe.

Die Kinder beteiligen sich begeistert und freudvoll an den Unterrichtseinheiten. Sie erlebend die Stunden sehr vielfältig und können sich ganzheitlich einbringen. Aufgrund des fachpädagogischen Wissens kann Frau Holzwarth (musikpädagogische Fachkraft) auf die Bedürfnisse der Kinder eingehen und sie in der Arbeit mit den Kindern einfließen lassen. Neben musikalischen, motorischen und sprachlichen Inhalten werden elementare Dinge wie soziale Kompetenz, Wahrnehmung, Arbeitsverhalten und Konzentration in jeder Stunde gefördert. Wir Erzieherinnen, aber auch die Eltern können seit dem vergangenen Jahr vielfältige Entwicklungsfortschritte beobachten. Vor allem Kinder mit Migrationshintergrund, Kinder mit geringem Selbstbewusstsein oder sprachlichen Auffälligkeiten zeigen positive Entwicklungen. Die Erfahrungen und Inhalte bereichern unsern Kindergartenalltag auf vielfältige Art und Weise. Auch wir Erzieherinnen profitieren von der engen und fachlich kompetenten Zusammenarbeit und bekommen immer wieder neue, wichtige Impulse, die wir in unsere Arbeit mit den Kindern einbringen.

Erzieherinnen des kath. Kindergarten St. Hariolf, Ellwangen

„Bei der Umsetzung des Orientierungsplans liegt unser Schwerpunkt auf der ganzheitlichen Erziehung, d. h. die Förderung der Kinder auf allen Wahrnehmungsebenen. Die Kinder werden über alle Sinneskanäle angesprochen. Seine Sinne zu entwickeln, stellt die Grundlage für die intellektuelle und kognitive Entwicklung dar. SBS entspricht diesem Ansatz, d.h. unser Ansatz. Sie unterstützt unsere Arbeit in allen Bereichen der elementaren Bildung. SBS spricht alle Bildungs- und Entwicklungsfelder des Orientierungsplans an: Körper, Sinne, Sprache, Denken, Gefühle und Mitgefühle, sowie Sinn, Werte, Religion. Die Kinder sind mit Begeisterung und Motivation in jeder SBS-Stunde dabei, was der Aufnahmebereitschaft der Kinder in diesem Alter entspricht.

B.L., Kath. Kindergarten St. Martin, Bönnigheim

„Hier ein paar Beispiele für die Auswirkungen auf die Kinder:
  • Die Kinder freuen sich sehr auf SBS
  • Die Kinder erfahren ein deutlich verbessertes KörpergefĂĽhl
  • Alle Kinder werden deutlich selbstbewusster
  • Die Kinder lernen in der Gruppe klarer zu artikuliere, was sich sehr positiv auf den Kindergartenalltag auswirkt
  • Die Kindergarten – Leiterinnen erleben bei den Kindern deutlich bessere soziale Kompetenzen durch die Verbindlichkeit der Gruppe
Der Elternbeirat wünscht sich ebenfalls die Fortführung von „Singen-Bewegen-Sprechen“

A. H., Kindergarten Abenteuerland, Wald

Weitere Stimmen:

  • „Singen-Bewegen-Sprechen ist das erste sinnvolle Projekt das in unserem Kindergarten durchgefĂĽhrt wird. Wir haben ĂĽber 80% Kinder mit Migrationshintergrund und möchten auf dieses Projekt nicht mehr verzichten.“
  • „Das Tandem in unserer Kita ist hervorragend eingespielt. Beide verstehen sich sehr gut und können dadurch sehr viel den Kindern weitergeben bzw. vermitteln.“
  • „Das Projekt ist von den Eltern unserer SBS-Kinder extrem positiv aufgenommen worden.“
  • „Wir können die positiven Auswirkungen von SBS auf die Entwicklungsschritte unserer Kinder sehen und hören.“
  • „Wir profitieren durch SBS sehr davon, dass auch Kindern aus sozial schwachen Familien diese Förderung ermöglicht wird!“
  • „Durch SBS haben wir keine Probleme mehr mit der Integration unserer Migrantenkinder, alle Kinder werden gut auf die Schule vorbereitet!“
  • „FĂĽr unsere Einrichtung ist SBS wichtig, weil:
    • es die Kinder in ihrer Sprachkompetenz stärkt
    • es das ZusammengehörigkeitsgefĂĽhl prägt
    • Sinneserfahrungen in unterschiedlichsten Bereichen geboten werden
    • Die Kinder Freude u. SpaĂź an der Musik haben
    • Die Kinder an unterschiedliche Musikrichtungen herangefĂĽhrt werden können
    • die spielerischen Ăśbungen zur Verbesserung der Mundmotorik beitragen und damit die Artikulation der Aussprache deutlich unterstĂĽtzen und das positiv von den Kindern angenommen wird
    • die Kinder in unterschiedlichen Bereichen ganzheitlich gefördert werden.“
  • „SBS spricht unsere Kinder ĂĽberdurchschnittlich in allen Bereichen an. Innerhalb der Stunden ist eine gute Entwicklung bei den Kindern zu beobachten. SBS ist ein wertvoller Baustein im Gesamtangebot unseres Kindergartens.“
  • „Das Projekt SBS erleben wir als groĂźe Bereicherung. Die Fortschritte der Kinder in ihrer Gesamtentwicklung nach einem Jahr SBS sind enorm. FĂĽr die Kinder ist SBS ein wichtiger Bestandteil. Sie nehmen mit Freude und Begeisterung daran teil. Und auch fĂĽr uns als Kiga-Team ist SBS mit unserer Fachkraft eine groĂźe Bereicherung.“
  • „SBS ist sehr effektiv, weil es offensichtliche Entwicklungsfortschritte aufzeigt. Durch die Kombination von Singen, Bewegen & Sprechen werden unsere Kinder intensiv ganzheitlich angeleitet und zum Mitmachen angeregt. Die Regelmäßigkeit des Angebots und die Wiederholung sind von groĂźer Bedeutung. Ebenso die Kombination und Zusammenarbeit von Erzieherin und musikalischer Fachkraft.“
  • „SBS macht unseren Kindern viel SpaĂź und man kann von Woche zu Woche positive EntwicklungsschĂĽbe erkennen.“
„Seit ca. 15 Monaten wird in unserm Kindergarten das Projekt „Singen-Bewegen-Sprachen“ durchgeführt und in unserm Gruppenalltag konnten wir viele positive Dinge beobachten:

Kontaktfähigkeit und Selbstbehauptung:

Hier konnte beobachtet werden, dass durch die Kleingruppe sich auch Kinder, die nicht gerne im Mittelpunkt stehen, beim Tanzen, Singen, Spielen etc. Rollen zutrauen, an die sich im regulären Kindergarten nicht heran wagten. Ruhige, schüchterne Kinder brachten so auch Ideen in die Stunde mit ein und bekamen in der Gruppe eine andere Anerkennung, ihre Meinung zählte auf einmal. Tiefer gehende Freundschaften von Kindern kamen zustande, die im Freispiel in der Regel nicht gemeinsam spielten.

Selbststeuerung/RĂĽcksichtnahme/Stressregulierung:

Auch Kinder, die sehr Mittelpunkts orientiert agieren und nicht warten können bis sie an die Reihe kommen, haben durch die Kleingruppensituation und entsprechende Sing- und Bewegungsspiele an Sozialverhalten dazugewonnen. Durch die regelmäßige wöchentliche Zusammenkunft lernten sie mehr und mehr sich an die abgemachten Regeln zu halten, dies hatte auch positive Auswirkungen auf den Gruppenalltag, da es dort nicht ständig zu Überschreitungen kam. Auf einander schauen, Gefühle anderer wahrnahmen, nicht sofort jemand Impuls nachzugeben waren Inhalte von verschiedenen Sing- und Bewegungsspielen.

Explorationsfreude:

Das Erlernte in der Gesamtgruppe und vor Eltern vorzuführen stärkt die Kinder in ihrem Selbstbewusstsein und diese Anerkennung durch andere ermutigte auch mal über die eigenen Grenzen zu gehen und neues, was man sich bisher nicht zugetraut hat zu wagen.

Sprach- und Ausdrucksfähigkeit:

Ganz besonders bemerkenswert an „SBS“ in unserem Kindergarten war der Zugewinn der Kinder an der Sprach- und Ausdrucksfähigkeit. Hiervon profitierten besonders Kinder die Deutsch als Zweitsprache erlernen und Kinder mit geringem Wortschaft und fehlerhafter Grammatik. Bei Sprachstanderhebungen durch Sismik- und Seldak-Bogen konnten erstaunliche Veränderungen in der sprachlichen Ausdrucksfähigkeit beobachtet werden. In unserem Kindergarten wird auch das Sprachförderprogramm „ Sag mal was“ durchgeführt; auch davon profitieren die Kinder in ihrer Sprachfähigkeit, aber bei SBS waren die Ergebnisse wesentlich besser.

Auswirkungen auf den Kindergartenalltag:

Viel Sing-, Spaß- und Bewegungsanlässe aus den SBS-Stunden haben Einzug in unseren Kindergartenalltag erhalten. Selten hat ein Projekt so tiefgreifend positive Impulse gegeben, wie SBS. Besonders Kinder, die nie die Gelegenheit bekommen würden, die musikalische Früherziehung zu besuchen, bekommen hier eine große Chance. Das Kindergartenteam findet es eine wichtige Bereicherung, dass eine ausgebildete Musikpädagogin ihr Wissen und Können in die pädagogische Arbeit einbringt. Es wäre zu wünschen, dass dieses Projekt dauerhaft in allen Kindergärten Einzug hält.

Die Meinung der Eltern:

Noch nie wurde von Eltern ein Projekt so positiv bewertet, da nicht nur Kinder mit bestimmten Handicaps teilnehmen durften, sondern ein gesamter Jahrgang. Es gab viele positive Feedbacks und die Eltern hoffen, dass dieses Projekt lange Bestand hat.

Chancengleichheit:

Kindern, die unter normalen Umständen niemals die Möglichkeit bekommen würden, an einer musikalischen Früherziehung teilzunehmen, wird hier eine große Chance geboten.

H.S., H.G., Städtischer Kindergarten Erbach