Sozial-emotionale Kompetenzen fördern

Die Entwicklung und Förderung sozialer und emotionaler Kompetenzen von Kindern steht traditionell im Fokus der deutschsprachigen FrĂŒhpĂ€dagogik (vgl. u.a. Fröbel). Allerdings wurden erst im Zuge der Bildungsreform der 1970er Jahre nennenswerte pĂ€dagogisch-psychologische Forschungsarbeiten vorgelegt, u.a. zum sozialen Verhalten Drei- bis FĂŒnfjĂ€hriger in der Kindergartengruppe bzw. zum Sozialleben des SchulanfĂ€ngers.

Mittlerweile gilt es als disziplinĂŒbergreifend anerkannt, dass soziale und emotionale Kompetenzen einhergehen mit der Kompetenzentwicklung aller weiteren Bereiche und daher besonderer Beachtung bedĂŒrfen. Zur UnterstĂŒtzung dieser Kompetenzen kann auf eine Reihe von alltagsnahen Fördermöglichkeiten fĂŒr Familie und Kitas zurĂŒckgegriffen werden.  Im Vortrag werden die zentralen sozial-emotionalen Entwicklungsaufgaben und ihre Bedeutung fĂŒr die weitere kindliche Kompetenzentwicklung skizziert sowie Fördermöglichkeiten im pĂ€dagogischen Alltag vorgestellt. Im Workshop werden Praxisbeispiele exemplarisch umgesetzt.

Fachvortrag:

Prof. Dr. Susanna Roux, Professorin fĂŒr Elementarbildung PH Weingarten, Studiengangleiterin Bachelor Elementarbildung und Master Early Childhood Studies

Forschungsschwerpunkte:

  •     PĂ€dagogische QualitĂ€t
  •     Sprachdiagnostik
  •     Sprachdidaktik
  •     Sprachförderung
  •     Aus-. Fort- und Weiterbildung
  •     Sozial-emotionale Entwicklung von Kindern
  •     FamilienpĂ€dagogik

Dozentinnen

  • Bettina Gajewski
  • Barbara Draeger

Workshop I  Bettina Gajewski

"Ich - Du - Wir" im Gleichgewicht

Sich behaupten und nachgeben, fĂŒhren und folgen, streiten und sich versöhnen: BedĂŒrfnisse ausbalancieren und mit Partner(n) zurechtkommen will gelernt sein.
Ausgehend von einem Bilderbuch ĂŒber eine Freundschaft, die auch im Streit bestehen bleibt entwickeln wir Stundenbausteine, die dazu dienen können, die sozial-emotionale Entwicklung zu fördern. Bewegungsspiele zum Thema "Gleichgewicht" sorgen dafĂŒr, dass der Spaß nicht zu kurz kommt.

Workshop II Barbara Draeger

„Ich zeige mich - zeigst Du dich auch?“

Je mehr ich ĂŒber meine eigenen FĂ€higkeiten zu Kontaktaufbau und -gestaltung, zu Kooperation, zur Gestaltung konstruktiver Konfliktlösungen und zur FĂ€higkeit der PerspektivenĂŒbernahme weiß, desto mehr kann ich den Kindern diese vorleben.

GefĂŒhle wahrzunehmen, sie zu verbalisieren und zu lernen, bei sich selbst und beim GegenĂŒber angemessen darauf zu reagieren sind die Grundpfeiler sozial-emotionaler Kompetenzen.

Eröffnen wir einen Raum, in denen Emotionen gelebt werden dĂŒrfen, geben wir den Kindern einen fruchtbaren Boden, um gesunde Beziehungen aufbauen zu können.

Zielgruppe

Wahlpflichtmodul 3 innerhalb der SBS-Zertifizierung, Zertifizierte SBS-FachkrĂ€fte (freiwilliges Zusatzangebot), MusikpĂ€dagogische FachkrĂ€fte, PĂ€dagogische FachkrĂ€fte die im Tandem SBS-Maßnahmen durchfĂŒhren und sonstige Interessierte.

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link in der ModulĂŒbersicht 2019/2020